Erfolgreiches Finale des Weiterbildungsweges

Am Freitag, 27. Oktober 2017 fand die Zertifizierungsfeier von vier verschiedenen Weiterbildungs-Lehrgängen der Pädagogischen Hochschule St.Gallen (PHSG) statt. Es wurden insgesamt 37 Zertifikate für die vier Lehrgänge «CAS Ethik – Fit für ERG», «CAS ICT-Support & IT-Management», «CAS Musikalische Grundschule» und «ZQ Deutsch als Zweitsprache» überreicht. 

Pavel Novak, Bereichsleiter Fachdidaktik & Spezialisierung des Institutes Weiterbildung & Beratung, begrüsste die Zertifizierten der vier Lehrgänge. Diese Feier sei ein Heraustreten aus dem Alltag, wobei die Absolventinnen und Absolventen sowie deren Weiterbildungsleistung im Mittelpunkt stünden. 

Finale
«Finale» – ein Wort, das in allen vier Lehrgängen ganz unterschiedlich verortet werden kann, wie Ilias Paraskevopoulos, Leiter Institut Weiterbildung & Beratung, betonte. Mit dem Ende eines Weiterbildungsweges würden auch eigene, persönliche Grenzen neu gesetzt. Hochschulen seien dabei ein wichtiges Gegenüber für Weiterbildungsinteressierte, da sie bei dieser Gratwanderung den Einzelnen dabei unterstützen, sich weiterzuentwickeln. So haben auch die Zertifizierten Grenzen überwunden, sei es bewusst oder unbewusst. 

Die wichtigste Aufgabe des Lehrberufs
«Eine optimale Forderung und Förderung der Schülerinnen und Schüler ist die wichtigste Aufgabe der Lehrperson» so Rektor Horst Biedermann. Dafür müssten Lehrerinnen und Lehrer ausgewiesene Expertinnen und Experten der Lehr-Lernarrangements sein. Dieser Status könne im Rahmen einer Lehrergrundausbildung nicht erreicht werden. Ein nachhaltiges professionelles Können müsse daher durch eine kontinuierliche Reflexion und Weiterentwicklung der eigenen Berufspraxis herausgebildet werden. Nach Huberman gibt es im Berufseinstieg eine Zeit des Entdeckens und Findens, in welcher mit Enthusiasmus und Freude die Anforderungen bearbeitet werden. Eine entlastende Routine pendelt sich nach circa vier bis sechs Jahren Berufserfahrung ein. In der dritten Phase, nach circa sieben bis 18 Jahren Tätigkeit im Lehrberuf, folge eine Art Krise, in welcher man eigene Einschränkungen erkenne. Sie sei unterschiedlich bearbeitbar. Entweder durch Prävention (Kontrolle der Mechanismen im Unterricht) oder durch das aktive Annehmen der eigenen Probleme und Schwierigkeiten (kontinuierliche Professionalität) – wobei nur der zweite Weg zu nachhaltigem Können führe. Die Absolvierenden haben alle neue Herausforderungen gesucht, in deren Bearbeitung das professionelle Selbst weiterentwickelt und somit das Kriterium der Nachhaltigkeit erfüllt. 

Übergabe der Zertifikate
Stolz überreichte Michael Zahner, Lehrgangsleiter «CAS Ethik – Fit für ERG», den Absolvierenden die Zertifikate. Zurzeit gebe es nur wenige Profis, welche das Fach Ethik, Religionen, Gemeinschaft (ERG) adäquat unterrichten können. Den Absolventinnen und Absolventen des «CAS ICT-Support & IT-Management» riet Lehrbeauftragter Manuel Garzi immer am Ball sowie stets im Austausch zu bleiben. Lehrgangsleiter Wilfrid Schmid gratulierte den Absolventinnen des «CAS Musikalische Grundschule» von Herzen. Schliesslich wurden die Zertifikate an die Absolventinnen des «ZQ Deutsch als Zweitsprache» durch Lehrgangsleiter Christian Thommen überreicht. 
Musikalisch entführten Hansjörg Rohner sowie Stefan Hopf, zwei Dozierende der PHSG aus dem Fachbereich Musik, die Anwesenden in unterschiedliche Welten. Die Feier wurde mit dem Armstrong-Klassiker «On the Sunny Side of the Street» und anschliessender Einladung zum Apéro beendet.