MELT: Mehrsprachiges Lesetheater zur Förderung von Lesemotivation und Leseflüssigkeit

Individuelle Mehrsprachigkeit und ungenügende Lesekompetenzen sind gesellschaftlich relevante Themen in den vier Ländern des EU-Projekts, in dessen Zentrum die Entwicklung des didaktisch-methodischen Designs „Mehrsprachiges Lesetheater“ steht.

Literarische Texte werden in mehrsprachige dialogische Lesetheaterstücke umgewandelt, je nach landesspezifischem Praxiskontext in einer anderen Sprachenkombination aus Schul-/ Fremd- und Migrationssprachen. Diese bilden die Grundlage für das Training des gestaltenden Vorlesens wie auch die abschliessende Aufführung von Lesetheatern. Im europäischen Raum ist Lesetheater in mehreren Sprachen und als Lesefördermassnahme kaum bekannt.

Institut Institut Fachdidaktik Sprachen
Leitung Prof. Dr. Ute Massler, PHW (Gesamtleitung)
Prof. Sabine Kutzelmann, PHSG (Co-Leitung)
Team Sabine Kutzelmann, Seraina Paul (PHSG), Kristina Goetz, Kerstin Theinert (PHW), Angelika Ilg, Franz Ludescher, Klaus Peter (PHV), Anne-Marie Antony, Robert Hendel (SCRIPT Luxembourg)
Laufzeit 2015 bis 2017
Finanzierung Europäische Union (ERASMUS+)
Weblink http://melt-multilingual-readers-theatre.eu

Publikationen

Publikationen
  • Ilg, A.; Kutzelmann, S.; Massler, U.; Peter, K.; Theinert, K. (2016). Dramenpädagogische Elemente im Lese-förderprojekt «Mehrsprachiges Lesetheater» (MELT). In: Scenario 2016/1 

In der Projektdatenbank finden Sie Projektbeschreibungen und Resultate aktueller und abgeschlossener Forschungsprojekte.

Kontakt

Sekretariat Institut Fachdidaktik Sprachen
Debora Egli-Keller

Pädagogische Hochschule St.Gallen
Hochschulgebäude Hadwig
Notkerstrasse 27
9000 St.Gallen
Schweiz

Öffnungszeiten

Downloads

Team PHSG
Sabine Kutzelmann, Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Prof. Sabine Kutzelmann
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Dozentin SP
Institut Fachdidaktik Sprachen
Kindergarten- und Primarstufe
Seraina Paul
Lehrbeauftragte SP
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Kindergarten- und Primarstufe