Wir spielen die Zukunft!

Gendersensible Freispielimpulse für den Kindergarten zur digitalen Transformation

Die digitale Transformation wird viele Berufe und Tätigkeiten in der Zukunft prägen. Um im Kindergarten Interesse und Identifikation mit Berufen und Tätigkeiten im Bereich digitaler Transformation sowohl bei Mädchen als auch bei Jungen anzubahnen, entwickelt das Projekt Fantasie- und Rollenspielimpulse zum Thema digitale Transformation. An der Erprobung der Impulse nahmen 15 Kindergärten teil. In der entstandenen Handreichung erhalten Fachpersonen Ideen zur Initiierung und gendersensiblen Spielbegleitung. 

Institut

Frühe Bildung 0 bis 8

Leitung Prof. Dr. Franziska Vogt 
Team

Dr. Lena Hollenstein, Prof. Karine Müller

Laufzeit September 2019  - Dezember 2020
Finanzierung Akademien der Wissenschaften Schweiz – Leitungsgruppe MINT

Vollständig anklickbar
Aus

Publikationen/Medienberichte

Hollenstein, L. & Vogt, F. (2022) Kinder spielen im Kindergarten IT-Profis. Bildung Schweiz, 11/2022, 33

MINT Schweiz Digitale Transformation, Einblicke in geförderte Projekte 2019-2020 (Seite 31-34)

Hollenstein, L.; Thurnheer, S. & Vogt, F. (2022). Problem Solving and Digital Transformation: Acquiring Skills through Pretend Play in Kindergarten. Education Sciences, 12, 92.

Hollenstein, L., Thurnheer, S. & Vogt, F. (2022). Digitale Bildung mit analogen Freispielmaterialien: Bei jungen Kindern im So-tun-als-ob eine aktive Auseinandersetzung zu Themen der Digitalisierung anregen. FORUM Mitgliedermagazin des BVF, 105(1), 29-33.

Vogt, F. & Hollenstein L. (2021). Exploring digital transformation through pretend play in kindergarten. British Journal of Educational Technology.

Vollständig anklickbar
Aus

In der Projektdatenbank finden Sie Projektbeschreibungen und Resultate aktueller und abgeschlossener Forschungsprojekte

Vollständig anklickbar
Aus

Kurzfilme

Sie finden hier acht Freispielimpulse, die zeigen, wie die digitale Transformation gendersensibel im Freispiel thematisiert werden kann. Tablethintergründe und Aufkleber (Microchip und Sensor) können Sie hier ebenso herunterladen. Die Beschreibung der Freispielimpulse sowie drei der Kurzfilme sind ebenso auf Englisch und Französisch verfügbar. Die Kurzfilme geben Ihnen einen Eindruck des Freispiels der Kinder und der Spielbegleitung der Lehrpersonen zu den acht verschiedenen Themen:

Onlineshop

Remote video URL

Internet der Dinge

Remote video URL

ICT-Center

Remote video URL

Lebensmittellabor

Remote video URL

Polizei

Remote video URL

Roboter

Remote video URL

Autonomes Fahren

Remote video URL

3D Drucker

Remote video URL
Vollständig anklickbar
Aus

Weiterbildung

Weiterbildung in der eigenen Schule im Team mit Kolleginnen und Kollegen vor Ort? Wir bieten abholbereite und massgeschneiderte Weiterbildungen zu den Freispielimpulsen zum Thema digitale Transformation. 

Die Weiterbildung umfasst einerseits Grundlagenwissen zur digitalen Transformation und gendersensiblen Freispielbegleitung. Andererseits werden praxisbezogene Anregungen durch Videos und Beispiele für eine konkrete Umsetzung der Freispielimpulse im eigenen Kindergarten gegeben. 

Vollständig anklickbar
Aus

Die Kinder haben viele Dinge programmiert Abfalleimer, Spitzmaschine, Legoautos… oder eine Überwachungskamera und einen Massagesessel.

Lehrperson

Es war so schön, wie die Kinder mit den Handys und Tablets gespielt und
so viel kommuniziert haben.

Lehrperson

Ein so digitales Thema so lebendig zu erleben – auch die Eltern waren
begeistert.

Lehrperson

Ein Kind war frustriert, da es in der Bauecke so unordentlich war – dann
kam ein Service-Roboter und hat geholfen aufzuräumen. Die Service-
Roboter waren sehr motiviert.

Lehrperson
Vollständig anklickbar
Aus
Leitung

Kontakt

Sekretariat Institut Frühe Bildung 0 bis 8
Manuela Zellweger

Pädagogische Hochschule St.Gallen
Hochschulgebäude Hadwig
Notkerstrasse 27
9000 St.Gallen
Schweiz

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
08.00 - 12.00 Uhr
13.30 - 17.00 Uhr

Downloads

Vollständig anklickbar
Aus

Partner