Lachende Frau mit Namen von Lernfördersystemen

Weiterentwicklung der Lernfördersysteme

Enge Kooperation von PHSG und Lehrmittelverlag St.Gallen

Die PHSG vereinbart eine verstärkte Kooperation mit dem Lehrmittelverlag St.Gallen zur Pflege und Weiterentwicklung der Lernfördersysteme in der Volksschule. Das Projekt Lernfördersysteme etabliert über alle Leistungsbereiche hinweg eine eng verzahnte Zusammenarbeit von Fachdidaktik und Psychometrie, um so das gesamte Know-How der beteiligten Institute in die zukünftige Gestaltung der Systeme einfliessen zu lassen. 

Die St.Galler Lernfördersysteme Lernlupe für den 2. Zyklus und Lernpass plus für den 3. Zyklus sind ein wichtiger Bestandteil der Ostschweizer Bildungslandschaft, nicht zuletzt durch die Standortbestimmungen der Schülerinnen und Schüler via Stellwerk und die Jobskills-Plattform zur Unterstützung der Berufswahl. Die Systeme wurden auf der Grundlage des Lehrplans 21 entwickelt und stehen seit dem Schuljahr 2017/18 allen Lehrpersonen ab der 3. Primarschulklasse zur Verfügung. Sie bieten den Lehrpersonen und den Schülerinnen und Schülern verschiedenen Funktionen für eine adaptive Kompetenzüberprüfung und eine darauf abgestimmte individuelle Förderung als auch Funktionen zur Planung von Lernprozessen und zur Kommunikation zwischen Lehrenden und Lernenden. Lernlupe und Lernpass plus stellen damit ein wertvolles Instrument für die Entwicklung und Etablierung modernen, technologie-gestützten Lehrens und Lernens in der obligatorischen Schule dar.

Schon bisher war die PHSG mit einzelnen Aufträgen an der Entwicklung der Systeme beteiligt. Im Februar 2021 wurde nun eine neue, umfassende Kooperationsvereinbarung zu den Lernfördersystemen zwischen dem Lehrmittelverlag St.Gallen, dem Amt für Volksschule und der PHSG unterzeichnet, um das Know-How an der PHSG intensiver in die Entwicklung der technischen Plattformen und deren Inhalte einfliessen zu lassen. Die neu gestaltete Kooperation startet mit August 2021 und ist zunächst bis Ende 2024 vereinbart. Ziel der Kooperationsvereinbarung ist es, die wissenschaftliche Begleitung zu intensivieren und damit eine gezielte Weiterentwicklung der Lernfördersysteme in Richtung einer stärkeren individuellen Förderung der Schülerinnen und Schüler und einer besseren Integration in die Schulpraxis zu erreichen. Gleichzeitig übernimmt die PHSG die Gesamtverantwortung für die Entwicklung der Inhalte, insbesondere der Test- und Übungsaufgaben. Um diese Ziele zu erreichen, ist ein internes Projekt initiiert worden, das eine enge und produktive Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Instituten sicherstellen soll.

Ausgangslage für das Projekt ist ein Bericht, der im Jahr 2020 gemeinsam von der PHSG und dem Lehrmittelverlag St.Gallen erarbeitet wurde. Im Bericht wurden auf Basis einer eingehenden Evaluation der bestehenden Systeme und der Prozessstrukturen sowohl kurzfristiger Entwicklungsbedarf als auch mittel- bis längerfristige Entwicklungsstrategien skizziert. Am Projekt beteiligt ist das Institut für Kompetenzdiagnostik (IKO), das sich für die wissenschaftliche Begleitung und die psychometrischen Grundlagen der Systeme verantwortlich zeichnet; für die Pflege und Weiterentwicklung der Inhalte (bspw. der Aufgabenpools) zuständig sind die Institute Fachdidaktik Sprachen (IFDS), Fachdidaktik Naturwissenschaften (IFDN) als auch der Bereich Mathematik, der zunächst administrativ am IKO verankert ist. Die Gesamtprojektleitung übernimmt Prof. Dr. Michael Kickmeier-Rust vom IKO, die fachdidaktisch-inhaltliche Leitung und Koordination der Arbeiten übernimmt Prof. Christof Chesini vom IFDS.

Durch die verstärkte Kooperation mit dem Lehrmittelverlag St.Gallen und die starke Verzahnung der Kompetenzen an der PHSG ergibt sich die grosse Chance, die Lernfördersysteme in der Volksschule in eine für die Schulpraxis gewinnbringende, fachlich und ökonomisch erfolgreiche Zukunft zu begleiten. Nicht zuletzt in Verbindung mit der IT-Bildungsoffensive (ITBO) kann die PHSG damit eine national und international sichtbare Position in der Forschung, Entwicklung und Anwendung digitaler Bildungstechnologien und intelligenter, individueller Lernförderung einnehmen.

Kontakt

Sekretariat Institut Kompetenzdiagnostik

Pädagogische Hochschule St.Gallen
Hochschulgebäude Hadwig
Notkerstrasse 27
9000 St.Gallen
Schweiz

Öffnungszeiten

Montag - Freitag
08.00 - 12.00 Uhr
13.30 - 17.00 Uhr

Downloads