Diplomfeier Sek l und ll PHSG

Strahlende Augen voller Stolz und Zuversicht

Am Donnerstag, 4. Juli 2019 fand die Diplomfeier Sekundarstufe l und ll im Hochschulgebäude Hadwig statt. Ausgezeichnet wurden der Zertifikats- und Diplomstudiengang ABU Sek II, der Bachelor-Master Studiengang Sek I, der Masterstudiengang Sek I und die Erweiterungsstudien Sek I der Pädagogischen Hochschule St.Gallen (PHSG). Insgesamt haben 30 Personen abgeschlossen. 

Prof. Dr. Horst Biedermann, Rektor der PHSG, begrüsste die Diplomandinnen und Diplomanden sowie die anwesenden Gäste. Er erhasche viele ansteckende, strahlende Augen der Freude, des Stolzes und der Zuversicht. Dieses Strahlen sollen die Zertifizierten in ihrer zukünftigen Arbeit den Schülerinnen und Schülern in die Augen zaubern. Zudem sei es sein grosser Wunsch, dass die Diplomierten nicht zu Übermittelnden, sondern zu Eröffnenden von Weltbegegnungen werden und dabei Suchende, Lernende und Entdeckende bleiben. Es sollen fruchtbare Momente im Bildungsprozess der Schülerinnen und Schüler geschaffen werden. 

Die Veränderung als einzige Konstante

«Wir alle können die Welt von morgen nicht kennen, aber die Veränderung ist gewiss die einzige Konstante der morgigen Welt. Darauf verweist auch Yuval Noah Harari – bekannter Historiker und Philosoph. Die Gesellschaft geht immer noch zu stark von identischen Entwicklungsplänen von Menschen aus, setzt auf Wissen anstelle kritischen Denkens sowie Kreativität und richtet die Aufmerksamkeit auf Fehler und Schwächen, anstatt auf Stärken und Interessen». Weiter führte Horst Biedermann aus, dass die leuchtenden Augen der Absolvierenden sowie diejenigen der zukünftigen Lernenden Zeugnis für Bedeutsamkeit sowie Zweckbestimmung seien. Sie seien aber auch Zeugnis für Sinnhaftigkeit, Wirksamkeit, Mut und Kraft des engagierten sowie erfolgreichen Wirkens. Die Diplomierten sollen in den Herausforderungen, Problemen und Schwierigkeiten nicht ihre Schwäche identifizieren, sondern die Kraft und Chance der Weiterentwicklung ihrer Professionalität sehen. Dadurch würden sie wirksame Lehrpersonen sein, welche die nachfolgenden Generationen als auch die bildungsorientierte Gesellschaft brauchen. 

Die Magnolie – Königin der Gehölze

«Magnolien zaubern nicht nur eine einzigartige Blütenfülle in jeden Garten, sie haben auch einige Gemeinsamkeiten mit den Zertifizierten. Zu einer Feier gehören nämlich immer Blumen. Magnolien wachsen zudem im Garten, weshalb die Verbindung zur Gärtner-Metapher besteht. Sie beschreibt das pädagogische Handeln einer Lehrperson in verkürzter Weise», so Prof. Dr. Martin Annen, Prorektor der PHSG. Einerseits bestehe das Bild des Umsorgens und des Wachsenlassens. Doch die Gärtnerin oder der Gärtner jäte auch Unkraut oder beschneide Pflanzen. Deshalb seien solche Metaphern unzulässige Verkürzungen. Lehrpersonen seien mehr wie Gärtner, Dompteure, Verkäufer, Polizisten oder beispielsweise Trainer. Der Lehrberuf sei eine komplexe Tätigkeit, doch mit dem Studienabschluss seien die Absolvierenden für diese Komplexität im Schulalltag gerüstet. 

91 Absolventinnen und Absolventen

Insgesamt haben 91 Absolvierende der Stufe Sek I in diesem Jahr ihr Master-Diplom erhalten. Davon haben sich 51 in sprachlicher Richtung (phil I) und 40 in mathematischer Richtung (phil II) qualifiziert. 42 Lehrpersonen werden ihre Tätigkeit im Kanton St. Gallen ausführen, zwei im Kanton Appenzell Innerhoden, sechs im Kanton Appenzell Ausserrhoden, vier im Kanton Graubünden, neun im Kanton Thurgau sowie elf im Kanton Zürich. Jemand wird die Unterrichtstätigkeit im Ausland fortsetzen.

Für das musikalische Programm sorgten Lea von Mentlen und Doran Weisser mit Gasang und akustischer Gitarre. Mit dem Lied «Over My Shoulder» von Mike & The Mechanics wurde die Feier beendet und zum Apéro geladen.