Ansicht der Stadt St.Gallen, Fruehe Neuzeit, Stadtarchiv der Ortsbuergergemeinde St.Gallen

Reformationsjubiläum an der PHSG

500 Jahre Reformation haben unsere Identität geprägt. Denn Reformation ist mehr als ein historisches Ereignis. Ihre oft gewaltsame Geschichte prägte unsere Auffassung von Respekt und Toleranz. Somit spielt die Reformation auch für die Lehrerinnen- und Lehrerbildung eine zentrale Rolle.

Mit einem vielfältigen Programm regt die Pädagogische Hochschule St.Gallen (PHSG) im Frühlingssemester 2018 die Studierenden, die Öffentlichkeit und die Schülerinnen und Schüler der Volksschule zu einer Auseinandersetzung mit der Thematik an.

Lernarrangements

Jugendcampus: «Die Welt um 1500 - In welcher Welt lebten Zwingli, Luther und andere Reformatoren?»

Über 500 Schülerinnen und Schüler regionaler Oberstufenzentren gehen am 15. Mai 2018 an der Pädagogischen Hochschule St.Gallen der Frage nach, wie die Welt zur Zeit der Reformation aussah. Die über 20 Workshops, die Dozierende gemeinsam mit Studierenden erarbeiten und anbieten, lassen vielfältige Erkundungen der Zeit um 1500 zu und ermöglichen spannende Gegenwartsbezüge. So ist es beispielsweise möglich, in die Musik der Renaissance einzutauchen, an einem frühneuzeitlichen Schützenfest teilzunehmen, in der Stiftsbibliothek alte Rechenbücher zu studieren, sich in der Stadt mittels QR-Rallye mit den Reformatoren zu beschäftigen oder eine Zeitkapsel zu bauen.  

Ansprechpersonen