Grund zum Jubeln Diplomfeier Kindergarten und Primarstufe PHSG

Grund zum Jubeln

In der Mehrzweckhalle Rorschacherberg fand am Freitag, 21. Juni 2019 die Diplomfeier des Studiengangs Kindergarten- und Primarstufe der Pädagogischen Hochschule St.Gallen (PHSG) statt. Insgesamt wurden 164 Diplome überreicht.

Prof. Dr. Heidrun Neukamm, Prorektorin Ausbildung Kindergarten- und Primarstufe der PHSG, begrüsste die diplomierten Junglehrpersonen sowie die anwesenden Gäste. Es sei ein besonderer Tag, denn die Fahnen auf Mariaberg seien gehisst, als Zeichen für die Diplomfeier. 

Kopf, Hand und Herz
Regierungsrat Stefan Kölliker, Vorsteher des Bildungsdepartements, gratulierte den Diplomandinnen und Diplomanden von Herzen. Die Diplomierten dürfen stolz sein auf ihre Leistung, denn ihre Ausbildung habe ihnen einiges an Zeit und Talent abverlangt. Die Schulqualität stehe und falle mit den Lehrpersonen, weshalb es motivierte und junge Lehrpersonen in der Ostschweiz brauche. Der Lehrberuf sei eine wichtige, aber auch sehr anspruchsvolle Arbeit. Die Anforderungen haben sich in den vergangenen Jahrzehnten stark verändert. Zu berücksichtigen sei heute beispielsweise die Heterogenität oder der Umgang mit den Medien. Vor allem die Digitalisierung verändere die Gesellschaft, somit auch die Schule, und bringe neue Herausforderungen sowie Veränderungen. Es seien jedoch nicht nur die technisch-digitalen Kompetenzen ausschlaggebend, es komme auch auf die so genannten Soft Skills an. Sie bilden die Basis für Gemeinsinn und Flexibilität. Stefan Kölliker führte aus, wie Pestalozzi uns Bildung einst gelehrt habe: Auf Kopf, Hand und Herz kommt es an! 

«Profilwahl»
Die Kindergarten- und Primarlehrperson ist ein Allrounder. Dies zeigen auch anhand eines kurzen Schauspiels einige Studierende des sechsten Semesters auf. In unterschiedlichen Fachbereichen wurden sie über drei Jahre an der PHSG ausgebildet und verfügen nun über zahlreiche Kompetenzen, um ins Berufsleben starten zu können. 

Auszeichnung der Diplomarbeiten und Leistungen
Die Stiftung Mariaberg hat fünf herausragende Bachelorarbeiten ausgezeichnet: Die Arbeit von Lea Hafner und Daniela Scherrer mit dem Titel «Schaffung eines nachhaltigen und bewegungsfreundlichen Freizeitangebots in südafrikanischen Township-Schulen in der Provinz Mpumalanga»; von Lena Balzer und Selina Baschung die Diplomarbeit «Sonderpädagogische Fördermassnahmen für den Unterrichtsalltag an der Cophetsheni Primary School in Südafrika»; Sarina Braunwalder und Salome Urscheler schrieben ihre Bachelorarbeit über «Förderung des kreativen Arbeitens im bildnerischen Gestaltungsunterricht in der Primarschule». Joanna Peter erhielt eine Auszeichnung für ihre Arbeit über «Fehlerkultur in der Schule. Stand der Dinge und Zusammenhang mit dem Schulengagement von Mittelstufenkindern.» und schliesslich wurde auch die Bachelorarbeit von Virginia Meile mit dem Titel «Schwierigkeiten im Stellenwertverständnis erkennen und gezielt fördern» ausgezeichnet. 

Übergabe der Diplome
Prof. Dr. Horst Biedermann, Rektor der PHSG, hatte die Ehre, den Diplomandinnen und Diplomanden das schweizerisch anerkannte Lehrdiplom zu überreichen. Von den insgesamt 164 Personen haben sich 48 Studierende für den Unterricht in Kindergarten und Unterstufe qualifiziert und 116 Personen sind befähigt, Kinder der ersten bis sechsten Primarklasse zu unterrichten. Er wünschte den Diplomierten zum Abschied, dass sie die leuchtenden Augen auch in ihrer zukünftigen Arbeit mit den Schülerinnen und Schüler sowie in der Schule beibehalten und sie dasselbe Strahlen auch in die Augen ihrer zukünftigen Lernenden zaubern werden.
Für das musikalische Programm sorgten das Brass-Quintett «Brasstastic» sowie Studierende der Musikalischen Grundschule. Mit dem Lied «Africa» von Toto und einer Einladung zum Apéro wurde die Feier jubelnd beendet.