Projektdatenbank

Erfahren Sie mehr über die Forschungsaktivitäten der PHSG. Unsere Projektdatenbank gibt Einblick in die Resultate aktueller und abgeschlossener Forschungsprojekte.

Sie können nach Stichworten, Personen und Instituten suchen oder den Publikationszeitraum näher einschränken, um eine gefilterte Liste zu erhalten.

-

Überarbeitung des „Heilpädagogischen Kommentars 5+6“ zum Schweizer Zahlenbuch

In Folge der Neubearbeitungen der Mathematik-Lehrmittel Schweizer Zahlenbuch 5 und Schweizer Zahlenbuch 6 wird auch der zugehörige Heilpädagogische Kommentar angepasst. Ein Fokus liegt dabei auf der gewachsenen Bedeutung der Handlungsaspekte Erforschen, Argumentieren, Darstellen und Mathematisieren im Zuge der Einführung des Lehrplans 21 – auch für Schülerinnen und Schüler mit Lernschwierigkeiten im mathematischen Bereich.

Institut
Institut Lehr-Lernforschung
Leitung
Prof. Dr. Michael Link

Wirkungsmodell zur Zusammenarbeit der Schweiz mit dem Europäischen Fremdsprachenzentrum des Europarats (EFSZ)

Institut
Institut Fachdidaktik Sprachen
Leitung
Prof. lic. phil. Wilfrid Kuster
-

Entwicklung eines Diagnoseinstruments zur Messung und Beurteilung der qualitativen Verbesserung der feedbackbezogenen Performanzen von angehenden und tätigen Sportlehrpersonen

Entwicklung eines Diagnoseinstruments, das den Performanzfortschritt von Sportlehrpersonen möglichst valide, reliabel und objektiv erfasst.

Institut
Institut Professionsforschung & Kompetenzentwicklung
Leitung
Prof. Dr. Samuel Krattenmacher
-

Aktive Lernzeit und Lernerfolg für ALLE

Mittels einer Längsschnittstudie werden verschiedene Massnahmen zur Unterrichtsqualität und Lernerfolg unterstützt.

Institut
Institut Kompetenzdiagnostik
Institut Professionsforschung & Kompetenzentwicklung
Leitung
Prof. Dr. Christian Brühwiler
Prof. Dr. Jan Hochweber
ACCOMPAGNA PHSG
-

ACCOMPAGNA

Mit dem Projekt «ACCOMPAGNA» werden Kinder mit Fluchterfahrung von Studierenden der Pädagogischen Hochschule St.Gallen gefördert. Ein halbes Jahr lang besuchen die angehenden Lehrpersonen die Kinder im Schulhaus.

Institut
Institut Bildung und Gesellschaft
Leitung
Prof. Dr. Sonja Bischoff
Prof. Dr. Christian Brühwiler
-

Berzelius

Das Projekt «Berzelius – Hightech für die Sek II» unterstützt die Lehrpersonen der Gymnasien in ihrer Aufgabe, die Verbindung zwischen Lehre und Arbeitswelt der Forschung aufzuzeigen.

Institut
Institut Fachdidaktik Naturwissenschaften
Leitung
Prof. Dr. Nicolas Robin
ESCEAS PHSG
-

Entwicklung sprachenübergreifender curricularer Elemente für die Ausbildung von Sprachenlehrpersonen Sek I (ESCEAS)

Das Projekt leistete Grundlagenarbeit für eine sprachenübergreifende Lehrerausbildung auf der Sekundarstufe I. Mit dem Ziel einer grösseren Kohärenz zwischen Hochschuldidaktik und für die Zielstufe relevanten sprachendidaktischen Prinzipien, darunter der Förderung der Mehrsprachigkeit und Interkulturalität, wurde ein Rahmenkonzept für die mehrsprachige Ausbildung von Sprachlehrpersonen erstellt. Modelle für sprachenübergreifende Ausbildungsmodule in Fachwissenschaft und Fachdidaktik, obligatorische Sprachenaufenthalte und berufspraktische Studien ergänzen das Konzept, und die Auswertung einer Befragung von betroffenen Studierenden gibt Hinweise, worauf bei der Implementierung zu achten ist.

Institut
Institut Fachdidaktik Sprachen
-

Kita-integrierte Deutschförderung (KiD)

Um mehrsprachige Kinder in ihrem Deutschspracherwerb zu unterstützen, bietet die Stadt Zürich «Kita-integrierte Deutschförderung» als Teil von «Gut vorbereitet in den Kindergarten» an. Kinder mit geringen Deutschkenntnissen besuchen im Jahr vor dem Kindergarten an mindestens drei Halbtagen eine Kita. Sprachförderfachpersonen der PHSG besuchen die Kinder alle zwei Wochen in der Kita und fördern sie zusätzlich in Alltagsaktivitäten und im Spiel. Zudem unterstützen sie die Kita-Fachpersonen durch Coaching und Weiterbildung.

Institut
Institut Lehr-Lernforschung
Leitung
Prof. Dr. Franziska Vogt
Kooperative Praxis von Assistenzpersonen und Lehrpersonen im Unterricht der Regelschule (KoPrAss) PHSG
-

Kooperative Praxis von Assistenzpersonen und Lehrpersonen im Unterricht der Regelschule (KoPrAss)

Vermehrt sind in Regelschulen Assistenzpersonen tätig. Diese sind meist pädagogisch nicht ausgebildet. Sie unterstützen Lehrpersonen im Umgang mit der Heterogenität und bei der Integration von Kindern mit besonderem Bildungsbedarf. 
Mit dem Forschungsprojekt wird untersucht, wie Lehrpersonen und Assistenzen zusammenarbeiten: Wer übernimmt im Unterricht welche Aufgaben? In welcher Form tauschen sie sich aus? 
Für das Projekt werden 36 Tandems von Lehrpersonen und Assistenzen während zwei Lektionen gefilmt. Mit Interviews soll ein vertiefter Einblick in den gemeinsamen Unterricht gewonnen werden.
 

Institut
Institut Lehr-Lernforschung
Leitung
Prof. Dr. Franziska Vogt
Prof. Dr. Bea Zumwald
-

Lebenswelten Ostschweizer Jugendlicher

In heutigen Gesellschaften ist die Jugendphase von einem Übergang zwischen Kindheit und Erwachsenenalter zu einer eigenständigen Lebensphase geworden.

Institut
Institut Bildung und Gesellschaft
Leitung
Prof. Dr. Michael Beck
-

Mint macht Schule

Das Projekt soll Schüler/-innen für MINT-Fächer begeistern, Industrieunternehmen mit Schulen und Hochschulen vernetzen und ein innovatives und nachhaltiges fachdidaktisches MINT-Begleitprogramm für Schulen der Sekundarstufe I (CH) und Mittelschulen (A) in der Alpenrhein-Bodensee-Region entwickeln und erproben.

Institut
Institut Fachdidaktik Naturwissenschaften
Leitung
Prof. Dr. Nicolas Robin
-

Qualitätsentwicklung in Spielgruppen (Quentins)

Im Rahmen des Projekts „Qualitätsentwicklung in Spielgruppen“ des Schweizerischen Spielgruppen-LeiterInnen-Verbandes wird in einer Expertise herausgearbeitet, wie die Qualitätsentwicklung durch Coachinggruppen und Begleitung in Spielgruppen gefördert werden kann. Das Zentrum Frühe Bildung erarbeitet in Kooperation mit der PHTG einen Leitfaden für regionale Verantwortliche.

Institut
Institut Lehr-Lernforschung
Leitung
Prof. Dr. Franziska Vogt
SpriKiDS PHSG
-

Sprachförderung im Kindergartenalltag in Dialekt und Standardsprache (SpriKiDS)

In der dialekt-geprägten Bodenseeregion stellt sich die Frage, ob die Kindergartenlehrpersonen besser Dialekt oder Standardsprache mit den Kindern sprechen sollen, gerade wenn es sich um mehrsprachige Kinder handelt. Deshalb untersucht das Forschungsprojekt «Sprachförderung im Kindergartenalltag in Dialekt und Standardsprache» (SpriKiDS), den Umgang mit Dialekt und Standardsprache, die Sprachförderung und die sprachlichen Fortschritte der Kinder mittels Videobeobachtung, Sprachstandserhebungen und Fragebogen. In das Warte-Kontrollgruppen-Design ist eine Weiterbildung für die Fachkräfte integriert.

Institut
Institut Lehr-Lernforschung
Leitung
Prof. Dr. Franziska Vogt
Bild Austauschprojekt
-

Wirkung von Sprachaustausch auf der Primarstufe

Sprachaustausche werden von Bund und Kantonen als Mittel zur Förderung mehrsprachiger und interkultureller 

Institut
Institut Fachdidaktik Sprachen
Leitung
Dr. Sybille Heinzmann Agten
Seraina Paul
-

Berufslaufbahnen von Fachkräften im Bereich Pflege und Betreuung (ProCom)

Das Projekt untersucht die Berufslaufbahnen von Fachkräften im Bereich Pflege und Betreuung.

Institut
Institut Professionsforschung & Kompetenzentwicklung
-

Gelingende Übergänge für Risikogruppen in die Berufsbildung (GÜRB) 

Datenbasierte Ableitung von Empfehlungen zur Optimierung von Unterstützungsangeboten, um die Bewältigung der Übergänge zu erleichtern.

Institut
Institut Professionsforschung & Kompetenzentwicklung
Leitung
Prof. Dr. Christian Brühwiler