Wirkungen der Lehrerausbildung auf professionelle Kompetenzen, Unterricht und Schülerleistung (WiL)

Das als Längsschnitt angelegte Projekt WiL schliesst an die internationale Lehrerbildungsstudie TEDS-M an.

WiL untersucht die dreifache Wirksamkeitserwartung der Lehrerbildung: (1) die Genese professioneller Kompetenzen von Primar- und Sekundarlehrpersonen in der Lehrerausbildung und deren Weiterentwicklung in den ersten Berufsjahren, (2) die Wirkung dieser professionellen Kompetenzen auf die Qualität des Mathematikunterrichts sowie (3) auf den Lernerfolg der Schülerinnen und Schüler. Das Projekt liefert Grundlagen zur Weiterentwicklung der Lehrerausbildung, des Berufseinstiegs von Lehrpersonen sowie zur Messung professioneller Kompetenzen.

Institut Professionsforschung & Kompetenzentwicklung
Leitung Prof. Dr. Christian Brühwiler
Team Prof. Dr. Benita Affolter (operative Projektleitung), M.A. Lena Hollenstein, Anja Künzler, Nathalie Rüsch, Astrid Sperger
Laufzeit 1. Januar 2013 - 28. Februar 2017
Finanzierung Schweizerischer Nationalfonds (SNF)

Publikationen

  • Affolter, B., Hollenstein, L. & Brühwiler, C. (2015). Unsere zukünftigen Lehrpersonen: Idealistisch, realistisch oder selbstbewusst pragmatisch. Beiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung, 33 (1), 69-91.
  • Brühwiler, C., Ramseier, E. & Steinmann, S. (2015). Vorbildung oder Ausbildung? Zum Erwerb mathematischen und mathematikdidaktischen Wissens in der Lehrerausbildung. Beiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung, 33 (1), S. 22-45.
  • Affolter, B., Hollenstein, L. & Brühwiler, C. (2016). Entwicklung und Wirkung professioneller Kompetenz von Lehrpersonen. Journal für LehrerInnenbildung, S. 28-34
  • Affolter, B., Hollenstein, L. Brühwiler, C. & Biedermann, H. (2016). Misslingen als Lernchance. Der Einfluss kritischer Unterrichtssituationen auf berufsbezogene Überzeugungen von Lehrpersonen beim Berufseinstieg. In: J. Košinár, S. Leineweber, E. Schmid (Hrsg.) Professionalisierungsprozesse angehender Lehrpersonen in den berufspraktischen Studien. Münster: Waxmann, S. 99-118.
  • Hollenstein, L, Affolter, B. & Brühwiler, C. (2019). Die Bedeutung der Leistungserwartung von Lehrpersonen für die Mathematikleistungen von Schülerinnen und Schülern. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft. DOI: 10.1007/s11618-019-00901-4.
  • Affolter, B., Hollenstein, L. & Brühwiler, C. (2017). Lerngelegenheiten in der Berufseinstiegsphase und der Zusammenhang mit pädagogisch-psychologischem Wissen von Lehrpersonen. Beiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung, 35 (3), 506-523.
  • Brühwiler, C., Hollenstein, L., Affolter, B., Biedermann, H. & Oser, F. (2017). Welches Wissen ist unterrichtsrelevant? Prädiktive Validität dreier Messinstrumente zur Erfassung des pädagogisch-psychologischen Wissens von Lehrpersonen. Zeitschrift für Bildungsforschung, 7 (3), 209-228.

In der Projektdatenbank finden Sie Projektbeschreibungen und Resultate aktueller und abgeschlossener Forschungsprojekte.

Team PHSG