Sprachstanderhebung bei Studierenden der PHSG

Aufgrund der Veränderung des Curriculums bei der Ausbildung von Fremdsprachenlehrpersonen des Studiengangs Sek I wird ein Monitoring der Fremdsprachenkompetenzen vor und nach der der Einführung der Ausbildungsvariante Mehrsprachigkeit (AVM) Sek I durchgeführt.

Im Rahmen der Studiengangsreform des Studiengangs Sek I wurde im Studienjahr 2016/17 ein neues Ausbildungsprofil Mehrsprachigkeit / Sprachenlehrperson eingeführt, welches im Kontext des strategischen Handlungsfelds C 15 die bisherige Ausbildung in einzelnen Sprachfächern in eine sprachenübergreifende Ausbildung im Sinne einer Mehrsprachendidaktik zusammenführt. 
Ziel dieses Projektes ist die Erfassung der möglichen Auswirkungen dieser Ausbildungsvariante Mehrsprachigkeit (AVM) auf die sprachlichen Kompetenzen der Studierenden in den einzelnen Zielsprachen. Dazu wurde ein kompetenzorientierter Performanztest entwickelt, um die berufsspezifischen, produktiven sprachlichen Austrittskompetenzen in Englisch- und Französisch der Studierenden der Jahrgänge 14/19 und 15/20 (ursprüngliche Ausbildungsvariante) und 16/21 und 17/22 (AVM) zu erheben und miteinander zu vergleichen. 
Zusätzlich zu den Sprachkompetenzen werden die Sprachenbiographien der Studierenden und die Einstellung gegenüber Mehrsprachigkeit erhoben.
 

Institut Institut Fachdidaktik Sprachen
Leitung Dr. Thomas Roderer
Team Olivia Rütti-Joy, Raphaël Perrin, Sandrine Wild, Lukas Bleichenbacher, Wilfrid Kuster, Christian Sinn
Laufzeit 2018 bis 2021

In der Projektdatenbank finden Sie Projektbeschreibungen und Resultate aktueller und abgeschlossener Forschungsprojekte.

Team PHSG