Flügel besitzen wie eine Möwe

Am Donnerstag, 5. Juli 2018 fand die Diplomfeier der fünf Studiengänge Zertifikats- und Diplomstudiengang Allgemeinbildender Unterreicht (ABU) Sekundarstufe II, Zertifikatsstudiengang Berufskundlicher Unterricht (BKU) Sekundarstufe II, Bachelor-Master Studiengang Sekundarstufe I und der Erweiterungsstudien Sekundarstufe I der Pädagogischen Hochschule St.Gallen (PHSG) statt. In der Aula des Hochschulgebäudes in St.Gallen wurden insgesamt 37 Zertifikate überreicht.

Prof. Dr. Horst Biedermann, Rektor der PHSG, begrüsste die Diplomandinnen und Diplomanden sowie die anwesenden Gäste. Er freue sich, dass man den Festakt begehen könne, welcher nur aufgrund der langen Entwicklung zustande gekommen sei. Die Absolvierenden haben Wissen und Können angeeignet und dies werde nun mit dem Erhalt des Diploms gefeiert.

Symbolträchtige Möwe
Wie bei einer Möwe sollen durch Flügel des Erfolges die Leichtigkeit des Fliegens und Schwebens im Beruf erreicht werden. Im Studiengang des Lehr- und Unterrichtsberufes waren die Zertifizierten stets mit Fragen beschäftigt. Nun haben sie Wissen und Können aufgebaut sowie einen Rucksack angeeignet, um gut vorbereitet für die weitere Lehrtätigkeit gewappnet zu sein. Die Absolvierenden seien Personen des öffentlichen Raumes, an die viele Erwartungen gestellt werden: Eine Lehrperson soll unter anderem Weltwissen haben, Initiative zeigen, Organisationstalent sein und dabei immer zur Verfügung stehen. Kurz, für die Schülerinnen und Schüler ein Vorbild, Idol und eine Legende sein, so Rektor Horst Biedermann. Doch dies kann nicht immer erreicht werden, deshalb sollen die Diplomierenden mit Flügel Gelassenheit erlangen und sich auf die Weiterentwicklung konzentrieren. Der Schlüssel jeder fruchtbaren Entwicklung ist die Balance zwischen dem Haltgeben und dem Loslassen. Die Flügel sollen dabei helfen, über Schwierigkeiten hinwegzutragen. Sie sollen zudem Mut und Kraft geben für den Beruf und das kontinuierliche Bemühen soll als Freude und Glück angesehen werden. 

«Warum bin ich Lehrer?»
Die Frage kann man verschieden verstehen, so Jean-Daniel Urben, Diplomand Zertifikatsstudiengang ABU. Warum er Lehrer sei und nicht Schreiner? Ein wesentlicher Aspekt sei dabei der erste Kontakt mit einem Lehrer gewesen, welcher positive Spuren hinterlassen habe, was nicht viele Lehrer tun würden. Für Jean-Daniel Urben ist der Lehrberuf der schönste Beruf seines Lebens. Denn wie Pestalozzi einst sagte, gehört das Lernen zur Natur des Menschen. Die wichtigste Aufgabe eines Lehrers ist jene heilige Pflicht, dass keiner, der in die Schule kommt, entmutigt, sondern ermutigt wird und dass dieser junge Mensch in der Schule reifen kann.  

Übergabe der Diplome
Prof. Dr. Horst Biedermann, Rektor der PHSG, hatte die Ehre, den Diplomandinnen und Diplomanden das Diplom zu überreichen. Insgesamt erhielten dabei 37 Zertifizierte aus fünf verschiedenen Studiengängen ihr Diplom.
Prof. Dr. Martin Annen, Prorektor der PHSG, bedankte sich bei allen, welche die Feier ermöglichten. Die Diplomierenden haben ihre Möglichkeiten und Fertigkeiten erweitert, sie haben Zeit investiert, schlecht geschlafen und Freunde vernachlässigt und sie hatten ein schlechtes Gewissen. Dies sei nun vorbei und das Feiern kann beginnen. 
Für das musikalische Programm sorgten Joanna Kora und Giuliana Frisenda, zwei Studierende der PHSG mit Gesang und akustischer Gitarre. Mit dem Lied «Feeling Good» von Nina Simone wurde die Feier beendet und zum Apéro geladen.