Die neu gestaltete AusleihBAR

Erfolgreicher Start des medienverbund.phsg in eine neue Ära

Seit dem letzten Montag, 7. Dezember 2020, arbeitet der medienverbund.phsg mit einem neuen Bibliothekssystem. Gleichzeitig wurde die RFID-Infrastruktur von Grund auf erneuert und in den RDZ Rapperswil-Jona, Sargans und Wattwil sowie der RPM Altstätten eingeführt. Dieser «doppelte» Projektabschluss markiert den Beginn einer neuen Ära in der Literatur- und Medienversorgung der PHSG.

Das Bibliothekssystem «Aleph» des medienverbund.phsg ist in die Jahre gekommen. Nach mehr als 15 Jahren im Einsatz und der angekündigten Einstellung der Wartung durch den Anbieter wurde ein Ersatz unumgänglich. Da «Aleph» bei sehr vielen Hochschulbibliotheken der Schweiz im Einsatz steht, eröffnete sich eine ideale Gelegenheit, auch die bestehenden nationalen Verbundstrukturen zu überdenken. So wurde vor zwei Jahren die Swiss Library Service Platform (SLSP) gegründet, welche aktuell 470 Bibliotheken aus der ganzen Schweiz unter ihrem Dach vereint.

Der medienverbund.phsg beteiligte sich von Anbeginn und schon in der Vorprojektphase aktiv am Aufbau von SLSP. Die Vision, ein nationales Netzwerk für die wissenschaftliche Informations- und Medienversorgung mit einheitlichen Nutzungsbedingungen, einer einzigen Einschreibung für die Benutzenden und umfassenden Kurierdienstleistungen aufzubauen, entsprach schon lange den Vorstellungen vieler Bibliothekarinnen und Bibliothekare. Dass es mit dem Startschuss am 7. Dezember 2020 nun gelungen ist, diese Vision umzusetzen und dabei über 40 Millionen Bücher und über 800'000 Benutzerinnen und Benutzer gemeinsam zu verwalten, ist eine Erfolgsgeschichte, wie sie bei IT-Grossprojekten nur selten geschrieben werden kann.

Für die Benutzenden des medienverbund.phsg ist der Systemwechsel mit zahlreichen Verbesserungen verbunden: Es genügt eine einzige Einschreibung für die kostenlose Benutzung sämtlicher SLSP-Bibliotheken; als Login kann der in der Schweiz neue Hochschulstandard «SWITCH edu-ID» verwendet werden; der neue Online-Katalog, die PHSG-Discovery, erfüllt alle Anforderungen an eine zeitgemässe und intuitive Usability; in ihrem Bibliothekskonto können die Benutzenden zentral ihre Ausleihen bei sämtlichen SLSP-Bibliotheken verwalten; und der SLSP-Courier liefert fast jedes Buch der Schweiz innerhalb von 48 Stunden an einen beliebigen Abholort der PHSG.

Gleichzeitig mit dem Systemwechsel ersetzt der medienverbund.phsg auch seine RFID-Infrastruktur für die kontaktlose Identifikation der Medien. Die neuen Selbstverbuchungsstationen sind attraktiv gestaltet und verfügen über genügend Ablagefläche. Aus ökologischen Gründen wurde auf die Integration von Belegdruckern verzichtet. Benutzende können sich dafür einen Auszug aus ihrem Bibliothekskonto per Mail zusenden lassen. Neu eingeführt wurde RFID in den Mediatheken der Land-RDZ und der RPM-Altstätten. Dazu mussten in den Novemberwochen rund 40'000 Medien mit RFID-Antennen ausgerüstet werden – eine Herkulesaufgabe, die zu einem grossen Teil durch studentische Mitarbeitende des medienverbund.phsg geleistet wurde.

Mit dem neuen Bibliothekssystem und der erneuerten RFID-Umgebung sind die Infrastrukturen des medienverbund.phsg hervorragend für die Anforderungen eines modernen Hochschulbetriebs gerüstet. Die Benutzung der Mediatheken, aber auch die Nutzung von elektronischen Medien soll für die Angehörigen der PHSG sowie die Lehrpersonen des Kantons St.Gallen damit deutlich vereinfacht werden. In den kommenden Wochen stehen noch viel Feinschliff und diverse Bereinigungsarbeiten an. Der medienverbund.phsg freut sich aber jetzt schon über jegliche Form der Rückmeldung zum neuen System und den neuen Dienstleistungen.

Weitere Informationen zum Systemwechsel

Feedback nehmen wir gerne entgegen unter https://medienverbund.padlet.org/medienverbund/feedback