Theater Fantasie er du ich PHSG

Ein Theaterstück in den Nischen des Kreuzgangs

Wie sieht der Alltag in einem Tagungszentrum aus? Dieser Frage gehen die Studierenden des Freifachs Theater im Stück «Fantasie – er – du – ich» nach. In verschiedenen Nischen des Kreuzgangs im historischen Hochschulgebäude Mariaberg in Rorschach inszenieren sie komödiantische Szenen, die etwa mitten in das Küchen- oder Pausenraumgeschehen führen. Premiere ist am 8. Dezember 2019. 

Es herrscht ein Getümmel: Handwerker laufen herum, gleich daneben probt ein Musiker auf seiner Gitarre, ein Mann geht murmelnd durch den Raum und an einem Stand wird den eintreffenden Gästen Glühwein ausgeschenkt. Das aktuelle Theaterstück «Fantasie – er – du – ich» der Studierenden des Freifachs Theater an der Pädagogischen Hochschule St. Gallen (PHSG) beginnt schon bevor das Publikum Platz genommen hat. Schauspielende und Zuschauende durchmischen sich, so dass letztere schon nach wenigen Augenblicken Teil des Geschehens sind. Dann geht es los und die Weihnachtsfeier beginnt. Die Moderatorin betritt die Bühne und kündigt euphorisch das offensichtlich öde Programm an. Eine tollpatschige Assistentin präsentiert die Programmpunkte auf einem Flipchart. Natürlich geht während der Feier einiges schief. Die Interpretation von «Stille Nacht» der Band ist schwer auszuhalten und das Weihnachtsgedicht könnte nicht schlechter sein. 

In den Alltag des Mariabergs eintauchen
Freundschaft, Beziehung, Weihnachten und Fantasie: Das sind die Themen, aus denen die PHSG-Studierenden das Theaterstück entwickelt haben. «Eine weitere Vorgabe war zudem, dass alle Personen im Stück Angestellte des Tagungsgebäudes Maria- und Josefsberg sind», sagt Björn Reifler, Co-Leiter der Fachstelle Theater an der PHSG, während einer Pause an der Hautprobe. Zusammen mit Co-Leiterin Kristin Ludin, begleitete er die Studierenden im Herbstsemester jeweils dabei, ein eigenes Theaterstück zu schreiben und aufzuführen. Premiere des diesjährigen Stücks ist am 8. Dezember um 17 Uhr im Raum M129 im Hochschulgebäude Mariaberg in Rorschach. Danach wird es dort noch am 9. und am 10. Dezember jeweils um 19 Uhr aufgeführt. 

Szenen aus der Küche, im Garten und im Pausenraum
Das Besondere am Stück ist in diesem Jahr, dass es in den Nischen und verschiedenen Räumen des Kreuzganges von Mariaberg spielt. Denn nach der grossen Eröffnungsszene rund um die schiefgelaufene Weihnachtsfeier, verteilen sich die Schauspielerinnen und Schauspieler auf fünf verschiedenen Nischen im Kreuzgang. Zu sehen bekommt das Publikum dort Szenen aus dem Alltag des Tagungszentrums. Es taucht in die Fantasie, die Wünsche und Erinnerungen des Personals ein. Auch diese Szenen haben die Studierenden selbst geschrieben. Sie führen das Publikum mitten in das Geschehen der Küche, des Pausenraums, das Sekretariat und an verschiedene Orte des Gartens. Im Garten erinnern sich beispielsweise der Gärtner, die Aufseherin und eine zur Strafarbeit verdonnerten Schülerin an ihre erste grosse Liebe und daran, wie sie gewannen und wieder verloren. Das Publikum hat die Möglichkeit sich die verschiedenen Szenen im Kreuzgang in beliebiger Reihenfolge und nacheinander anzuschauen. 

Theaterkonzepte für grosse Schulklassen
Insgesamt wirken 22 Studierende am Stück «Fantasie – er – du – ich» mit. «Wir haben daher bewusst die Theaterform mit den verschiedenen Stationen im Kreuzgang gewählt. Denn so haben alle Studierenden die Möglichkeit, eine grössere Rolle zu übernehmen», sagt Björn Reifler. Ausserdem könnten die angehenden Lehrpersonen diese Form später auf ihre Schulklassen übertragen. Das ist eines der Ziele des Freifachs Theater. «Die Studierenden lernen, wie man mit einer grossen Gruppe Theater spielt und wie sie es schaffen, alle Kinder für ein Stück zu begeistern», sagt er. So sei es beispielsweise wichtig, dass Kinder nicht nur ihre Rollen auswendig lernen würden. Sinnvoller sei es, die Kinder schon bei der Planung des Stücks miteinzubeziehen, etwa bei Ideen für einzelne Szenen oder für verschiedene Figuren. 

Die Pause während der Hauptprobe nähert sich derweil ihrem Ende. Nach und nach versammeln sich die Schauspielerinnen und Schauspieler wieder im Hauptraum, in dem die Weihnachtsfeier spielt. Das Publikum erwartet nun noch das Finale mit einer eigenen Interpretation des Songs «Last Christmas». 

Erzähltheater «Fantasie - er - du – ich» am 8. Dezember um 17 Uhr, 9. Dezember um 19 Uhr und am 10. Dezember um 19 Uhr. Hochschulgebäude Mariaberg in Rorschach, Raum M129. Der Eintritt ist frei. Es gibt eine Kollekte.