PHSG goes Buechenwald PHSG

Dozierende im Klassenzimmer der Oberstufe Buechenwald

Rund 70 Dozentinnen und Dozenten der Pädagogischen Hochschule St.Gallen (PHSG) schlüpfen in der Woche vom 17. bis 21. Juni 2019 an der Oberstufe Buechenwald in die Rolle der Lehrperson. Mit der Schulhausübernahme «PHSG goes Buechenwald» entsendet die Hochschule die Dozentinnen und Dozenten zurück in den Schulalltag.

 
Die temporäre Schulhausübernahme «PHSG goes Buechenwald» ist das Resultat einer Kooperationsarbeit des Studiengangs Sekundarstufe I und der Stadt Gossau. Mit dem Schulhaus «Buechenwald» befand sich der ideale Partner am Hochschulstandort Gossau sozusagen vor der Tür.

Regulären Unterricht fortführen
Die Dozierenden der PHSG führen den regulären Stundenplan der Oberstufenschülerinnen und -schüler weiter. Mit diesem Ansatz nimmt die PHSG eine Pionierrolle ein. Schweizweit ist diese Initiative, den Praxisbezug der Dozentinnen und Dozenten aktuell zu halten, einmalig. Im Vorfeld der Schulhausübernahme trafen sich die Lehrerinnen und Lehrer der Oberstufe Buechenwald mit den Dozierenden der PHSG zur Übergabe und Absprache der Unterrichtsinhalte. Nach dieser Woche haben nicht nur die Dozierenden, sondern auch die rund 200 Schülerinnen und Schüler der Oberstufe neue Erfahrungen gemacht und Wissen erweitert.

Neue und ungewohnte Situationen meistern
Für die Dozierenden der PHSG bedeutet die Stundenübernahme neben der fachlichen Unterrichtsvorbereitung auch, dass sie sich schnell auf die Befindlichkeit der jeweiligen Klassen einstellen müssen. «Ich freue mich auf die Arbeit mit den Jugendlichen und bin überzeugt, die Schülerinnen und Schüler sowie die Dozierenden können von diesem Praxisprojekt profitieren. Letztlich ist Unterrichten auch Beziehungsarbeit», meint Martin Lehner, Fachleiter und Dozent Musik.

Raus aus der Komfortzone
Mit dem Projektteam vollbrachte Astrid Schefer, Dozentin Wirtschaft, Arbeit und Haushalt und Projektleiterin in wochenlanger Koordinationsarbeit eine organisatorische Meisterleistung. Gemäss Fähigkeiten und Kenntnissen wurden den Dozierenden der PHSG einzelne Stunden und die entsprechenden Lehrpersonen der Oberstufe zugeteilt.

«Ich bin stolz auf die Leistung, die das gesamte Team vollbracht hat. Die Dozentinnen und Dozenten wurden aus ihrer Komfortzone gebracht und haben bewiesen, dass sie den Kernauftrag der PHSG mit Herzblut leben: Für einen wirksamen und lernfreundlichen Unterricht bilden sie Studentinnen und Studenten aus», lautet die Bilanz von Martin Annen, Prorektor Sekundarstufe I & II der PHSG.