Abschluss CAS Schulleitung 2018−2020

Der Zertifikatslehrgang Schulleitung 2018–2020 des Netzwerks Schulführung wurde erfolgreich abgeschlossen. Besonders an diesem Lehrgang war der Fernunterricht und der Online-Abschluss aus bekannten Gründen. Das Netzwerk Schulführung ist eine Kooperation der Pädagogischen Hochschulen Thurgau, St. Gallen und Graubünden unter der Gesamtleitung von Dr. Viviane Hoyer-Jacot, PHTG.

Nach zwei Jahren Einsatz und Lernen haben am Freitag, 5. Juni 2020, 39 Absolventinnen und Absolventen ihre Ausbildung zur Schulleitung abgeschlossen und können nun den Titel «Schulleiterin EDK resp. Schulleiter EDK» tragen.

Die Absolventinnen und Absolventen haben in der zwei Jahre dauernden Ausbildung in verschiedenen Führungsthemen Kompetenzen aufgebaut und vertieft. Im Grundmodul wurden die Teilnehmenden mit den Grundlagen der Schulführung vertraut gemacht. Vor dem Hintergrund eines geklärten Führungsverständnisses und einer kontextangepassten Rollengestaltung standen die Kommunikation und das Qualitätsmanagement im Zentrum des Moduls. Im Zertifikatsmodul befassten sich die Teilnehmenden mit den spezifischen Aufgaben der Schulleitung. Durch die Auseinandersetzung mit der personellen und pädagogischen Führung sowie der Schul- und Unterrichtsentwicklung eigneten sie sich Handlungskompetenzen im gesamten Bereich der operativen Führung einer Schule an.

Von den 39  Teilnehmenden des CAS Schulleitung 2018–2020 stammen dreizehn aus dem Kanton Graubünden, dreizehn aus dem Kanton St. Gallen, sieben aus dem Kanton Thurgau, zwei aus dem Kanton Zürich, zwei aus dem Fürstentum Liechtenstein und je eine Person aus den Kantonen Appenzell Ausserrhoden und Innerrhoden.

Die Abschlusssequenz wurde aufgrund der momentanen Covid-19-Situation komplett online durchgeführt. Am Donnerstag erhielten die Teilnehmenden vom Dozenten Arno Ulber, PHGR, Aufgabenstellungen zum Thema «Sonderpädagogische Angebote führen» und konnten sich Inputs, die über Microsoft Teams angeboten wurden, abholen. Am Freitag fanden die Kolloquien statt. Dazu wurden die Präsentationen zu den Zertifikatsarbeiten vorgängig auf der Lernplattform ILIAS zur Verfügung gestellt, damit sich die Teilnehmenden vorbereiten konnten. Am Tag der Kolloquien trafen sich die Schulleiterinnen und Schulleiter auf MS Teams in Kleingruppen von 3−4 Personen, zusammen mit einem Dozenten oder einer Dozentin des NSF, und diskutierten die Abschlussarbeiten.

Die Teilnehmenden erhalten ihre Zertifikate auf dem Postweg, eine Abschlussfeier war leider nicht möglich. Damit sie dennoch an einer Feier gebührend verabschiedet werden können, sind die Absolventinnen und Absolventen bereits jetzt an die Abschlussfeier des Studiengangs CAS Schulleitung 2019−2021 eingeladen.