Bild
Logo von Focus PHSG

Vortrag und Ausstellungseröffnung: «Die vergessenen Kinder»

Die Pädagogische Hochschule St.Gallen fokussiert in der öffentlichen Vortragsreihe Focus PHSG aktuelle Themen aus Bildung, Gesellschaft und Kultur. 

Am 5. März 2024 startet um 19:00 Uhr die thematische Reihe «Schwerpunkt: fremdplatziert» rund um die Themen Kinderheime und Jugendpsychiatrie. Den Start bildet eine Focus-Veranstaltung mit einem Kurzvortrag zur historischen Betrachtung der «vergessenen Kinder» um die 1960er-Jahre. Dr. Mirjam Janett von der Abteilung für Schweizer und Neueste Allgemeine Geschichte der Uni Bern berichtet über die Unterbringung von Kindern in Heimen und Psychiatrien der Schweiz. Im Anschluss vermittelt die Künstlerin Karin Bucher ihre Gedanken zur Entstehung der Kunstausstellung «Vom Glück vergessen – fürsorgerische Zwangsmassnahmen», welche während des Frühlingssemesters auf Mariaberg gastiert. Björn Reifler skizziert zudem die Entstehung des Musicals «Das grausame Leben des Walther K.», das im Mai 2024 den Abschluss der Schwerpunkt-Reihe bilden wird. Im Anschluss an die Gesprächsrunde wird die Ausstellung eröffnet.

Diese Veranstaltung ist Teil der Reihe Kulturschwerpunkt: fremdplatziert, die sich in diesem Frühlingssemester den Themen Kinderheime und Jugendpsychiatrie widmet. Weitere Veranstaltungen der Reihe sind die Ausstellung «Vom Glück vergessen», die vom 12. Februar bis am 24. Mai 2024 im Hochschulgebäude Mariaberg zu sehen ist, sowie das Musical «Das grausame Leben des Walther K.», das vom 3. bis 7. Mai 2024 im Hochschulgebäude Mariaberg aufgeführt wird.

Dr. Mirjam Janett, Abteilung für Schweizer und Neueste Allgemeine Geschichte der Uni Bern

Björn Reifler, Autor und Regisseur «Das grausame Leben des Walther K.»

Karin Bucher, Künstlerin

Dienstag, 05. März 2024, 19.00–20.30 Uhr, M129 PHSG-Hochschulgebäude Mariaberg