Buchvernissage «Viermeilenstiefel»

Buchvernissage und Kulturvermittlung von Kindern im Stiftsbezirk

An der Eröffnung des neuen Ausstellungssaales des Stiftsarchivs vom letzten Samstag gab es ein abwechslungsreiches Programm. Die Pädagogische Hochschule St.Gallen beteiligte sich unter der Leitung von Marion Rogalla, Institut Lehr-Lernforschung, mit dem internationalen Schreibprojekt «Viermeilenstiefel». Neben der Buchvernissage schlüpften einige Kinder in die Rolle von KulturvermittlerInnen und führten über 100 Personen durch den Stiftsbezirk.

Mit grosser Professionalität trugen die jungen Schreiberlinge Texte aus ihrem Buch «Viermeilenstiefel» im Pfalzkeller vor und überraschten mit ihren kreativen Ideen. Die Hauptfiguren des historischen Fantasieromans sind der römisch-deutsche Kaiser Karl der Grosse und sein Cousin, der Bayernherzog Tassilo III., Gallus, Otmar und Wiborada. Anlässlich der 1250-Jahrfeier von Innichen sollen Karl und Tassilo herausfinden, wo sich das dortige Benediktinerkloster befand, das im Jahr 769 errichtet worden war. So begeben sie sich zurück auf die Erde und erleben ein ganz besonderes Abenteuer. Da sie nur die Welt des Frühmittelalters kennen, ergeben sich lustige Situationen in der modernen Welt des 21. Jahrhunderts. Beispielsweise wundern sie sich über durchsichtige Wände und Blechkisten auf Rädern und vergessen dabei fast, dass sie den Klosterplan in St.Gallen finden wollen. Vielleicht kann dieser ideale Entwurf eines Benediktinerklosters helfen, den Standort des Klosters in Innichen zu finden?

Führung von Kindern für Kinder und Erwachsene
In einem zweiten Teil konnte das Publikum auf einer Führung durch den Stiftsbezirk nochmals in die Vergangenheit reisen. Kinder im Alter von 10-14 Jahren in Mönchskutten fesselten mit fundierten Informationen, spannenden Fragen und Schätzaufgaben unter Einbezug aller Sinne. Auch die Kleinsten waren voll dabei, denn sie durften in einem Stoffbeutel etwas ertasten, die Höhe der Türme der Stiftskirche einer Schnur entlang ablaufen oder die Decke der Kathedrale mit einem selbstgebastelten Fernrohr erkunden.

Entstanden ist diese Führung im Rahmen der Begabungs- und Begabtenförderung für Studierende der PHSG unter der Regie von zwei Studentinnen. Eine brachte ihre pädagogischen Stärken, die andere ihr Wissen aus ihrem bereits abgeschlossenen Geschichtsstudium ein, indem sie mit den Kindern die Führungen durch den Stiftsbezirk vorbereiteten. Die Kinder hatten sich historisches Wissen durch intensive Recherchen angeeignet, eigene Texte verfasst und Ideen für spannende Aktivitäten entwickelt.

Das Engagement, die Motivation und der Fleiss der SchülerInnen machten aus dem Tag ein unvergessliches Erlebnis. Wie die Geschichte mit Tassilo und Karl ausgeht, wurde natürlich nicht verraten. Das dürfen Interessierte selbst lesen.

Das Buch «Viermeilenstiefel» kann im Hochschulgebäude Stella Maris bei Gabi Keel oder im Hochschulgebäude Hadwig bei Luzia Forster bezogen werden.