Kinder beobachten auf Steg liegend einen See

2. Internationale Tagung «Achtsamkeit in Schule und Bildung» 2022

Samstag, 24. September 2022
an der Pädagogischen Hochschule Zürich

Das Thema Achtsamkeit erfährt seit einigen Jahren zunehmende Aufmerksamkeit in Schulen, in der Lern- und Bildungsforschung und in der Aus- und Weiterbildung von Lehrpersonen. Achtsamkeit wird verstanden als die absichtsvolle und nicht-wertende Lenkung der Aufmerksamkeit auf den gegenwärtigen Augenblick. Bezogen auf die Schule wird Achtsamkeit in Verbindung gebracht mit Stressreduktion, der Entwicklung sozio-emotionaler Kompetenz, der Gesundheits- und Resilienzförderung von Lehrpersonen sowie Schülerinnen und Schülern, der Steigerung von Konzentration und Wohlbefinden sowie der Verbesserung des Klassenklimas und fachbezogener Lernprozesse.

Aufgrund des grossen Erfolgs der ersten Tagung vom 10. März 2018 organisieren die Arbeitsgruppe Achtsamkeit in Schule und Bildung in der SGL (Schweizerische Gesellschaft für Lehrerinnen und Lehrerbildung) und die Pädagogische Hochschule Zürich in Kooperation mit den Pädagogischen Hochschulen Luzern und St.Gallen, der Universität Bern, der Organisation Achtsame Schulen Schweiz sowie dem MBSR-Verband am 24. September 2022 die zweite internationale Tagung zum Thema. Die Tagung wird freundlicherweise unterstützt durch die Stiftung Mercator Schweiz, die Biäsch-Stiftung und Migros-Kulturprozent.

Die Tagung hat den Anspruch, interessierten Lehrpersonen, Schulleitungen, Verantwortlichen der Bildungsverwaltung und -politik, Studierenden und Akteuren aus der Aus- und Weiterbildung sowie Forschung eine fachliche Vernetzung sowie einen kritischen Diskurs zu ermöglichen. Insbesondere soll folgenden Fragen nachgegangen werden: Wie kann das Thema Achtsamkeit erforscht und in der Praxis angewandt werden? Welche Erkenntnisse gibt es bisher zur Wirkung von Achtsamkeit im Bildungsbereich?