Die Heldenreise – Medienkompetenzförderung mittels Spielfilmen

Harry Potter, Star Wars, Transformer und andere Spielfilme haben gemeinsam, dass sie nach dem Modell der Heldenreise aufgebaut sind. Lernende auf der Sekundarstufe II werden stark durch solche Filme beeinflusst. Helden begleiten sie und uns im Alltag und dienen als Identifikationsfigur. Lehrpersonen auf der Sekundarstufe II haben mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu tun, welche sich in einer Entwicklungsphase befinden, in der Identifikationsfiguren immer noch eine wichtige Rolle bei der Identitätsentwicklung spielen. Mit dem Rückgriff auf das Konzept der Heldenreise kann dies für den Unterricht nutzbar gemacht werden und gleichzeitig die Medienkompetenz (Spielfilme) der Lernenden gefördert werden.

Ziele

Die Teilnehmenden

  • erkennen die Wichtigkeit der Vermittlung von Medienkompetenz auf Sekundarstufe II.
  • kennen die Entstehungsgeschichte der Heldenreise, verstehen deren Inhalt und können das Modell auf Spielfilme anwenden.
  • analysieren einen beliebten Film mit Hilfe des Konzepts der Heldenreise.
  • entwickeln gemeinsam eine komplette Lektionsplanung, um das Thema danach selber im Unterricht umsetzen zu können.

Zielgruppe

  • Lehrpersonen Sekundarstufe II (ABU, Deutsch u. a. Fächer)

Dauer

Intensivkurs (6 L.): 09.00 – 13.30 Uhr

Kontakt aufnehmen

Kursleitung

Milan Schmed, ABU-Lehrer