Wirkung von Sprachaustausch auf der Primarstufe PHSG

Wirkung von Sprachaustausch auf der Primarstufe

Sprachaustausche werden von Bund und Kantonen als Mittel zur Förderung mehrsprachiger und interkultureller Kompetenzen sowie für die Steigerung der Motivation für das Fremdsprachenlernen auf allen Schulstufen unterstützt. Auch in aktuellen Lehrplänen wird zur Umsetzung von Sprachaustausch angeregt. Trotzdem ist Sprachaustausch an der Volksschule keinesfalls an der Tagesordnung.

Ziel des vorliegenden Projekts ist es, die Wirkung eines stufengerechten, mit vertretbarem Aufwand zu implementierenden Austauschsettings auf der Primarstufe in der Ost- und Westschweiz zu evaluieren. Im Fokus stehen dabei die Sprachlernmotivation und die produktiven Sprachkompetenzen der Schülerinnen und Schüler.

Institut Institut Fachdidaktik Sprachen
Leitung Sybille Heinzmann, Seraina Paul-Frischknecht
Team Robert Hilbe, Nicole Schallhart (PHSG)
Begleitgruppe: Mirjam Egli Cuenat (FHNW), Elisabeth Peyer (KfM), Daniel Elmiger (UNIGE), Marco Trezzini (PHGR), Katharina Höchle Meier
Laufzeit 2016-2018
Finanzierung Kompetenzzentrum für Mehrsprachigkeit in Fribourg (KFM)

In der Projektdatenbank finden Sie Projektbeschreibungen und Resultate aktueller und abgeschlossener Forschungsprojekte.

Team PHSG
Seraina Paul
Lehrbeauftragte SP
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Kindergarten- und Primarstufe
Nicole Schallhart, Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Nicole Schallhart
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Institut Fachdidaktik Sprachen