Fachdidaktik für förderorientierte Kompetenzdiagnostik (F3K)

Die individuelle Förderung von Schülerinnen und Schülern wird immer wichtiger. F3K will die fachdidaktischen Grundlagen schaffen, Daten aus der Kompetenzdiagnostik gezielt für die individuelle Förderung einzusetzen.

Die Bedeutung von Instrumenten zur Erfassung von Lernfortschritt und Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern hat über die letzten Jahre deutlich zugenommen. Diese Instrumente liefern einerseits Daten für die individuelle Standortbestimmung als auch Steuerungswissen für die Bildungspolitik. Eine aktuelle und wichtige Entwicklung ist es, die Daten der Kompetenzdiagnostik zu nutzen, um die Lernenden gezielt individuell zu fördern und zu unterstützen. Dazu müssen aber die fachdidaktischen Grundlagen entwickelt und ausgebaut werden. Darüber hinaus gilt es, entsprechende Aus- und Weiterbildungsangebote für die Fachdidaktik zu schaffen. Dies sind die wesentlichen inhaltlichen Ziele des F3K-Projekts. Zudem will das Projekt auch ein Netzwerk im diesem Bereich etablieren, um die nationale und internationale Zusammenarbeit zu fördern.

Institute

Kompetenzdiagnostik
Professionsforschung & Kompetenzentwicklung

Leitung

Prof. Dr. Jan Hochweber (PHSG)
Prof. Dr. Christian Brühwiler (PHSG)
Prof. Dr. Tina Hascher (Uni Bern)

Team Dr. Michael Kickmeier-Rust
Projektpartner Institut für Erziehungswissenschaft, Universität Bern
Laufzeit 2017 - 2020 
Finanzierung  Projektgebundene Beiträge gemäss Hochschulförderungs- und Koordinationsgesetz (HFKG)

In der Projektdatenbank finden Sie Projektbeschreibungen und Resultate aktueller und abgeschlossener Forschungsprojekte.

Team PHSG
Prof. Dr. Michael Kickmeier-Rust
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Institut Kompetenzdiagnostik