Bild
Forschungskolloquium PHSG

Forschungskolloquium PHSG: Entwicklung motorischer Basiskompetenzen in der Kindheit (Projekt EMOKK)

«EMOKK-Studie – Entwicklung motorischer Basiskompetenzen in der Kindheit»

Forschungskolloquium von Dr. Sonja Büchel, Fabian Büchel, Prof. Jacqueline Perret (PHSG), Prof. Dr. Christian Herrmann, Prof. Dr. Ilaria Ferrari Ehrensberger und Kathrin Bretz (PHZH)

Motorische Basiskompetenzen wie Werfen, Springen oder Laufen sind zentrale Voraussetzung für die Teilhabe an der Bewegungs- und Sportkultur. In den sprachregionalen Schweizer Lehrplänen sind sie im Fach Bewegung und Sport als bedeutsame fachliche Kompetenzen verankert. Das Forschungsprojekt hat zum Ziel, die Entwicklung der motorischen Basiskompetenzen von Kindergarten- und Primarschulkindern in der Schweiz über mehrere Jahre zu begleiten und zu erklären. Neben individuellen und ausserschulischen Faktoren, die die motorische Entwicklung beeinflussen, werden auch schulische Einflussfaktoren untersucht – diese waren bisher noch nicht Gegenstand von wissenschaftlichen Studien. Ausserdem geht das Projekt der Frage nach, ob es in Bezug auf die motorische Entwicklung der Kinder kulturelle Unterschiede gibt.

Institut Professionsforschung & Kompetenzentwicklung

Donnerstag, 23. Juni 2022, 16.00 - 17.30 Uhr

Hochschulgebäude Hadwig, Zimmer H512 oder Teilnahme via Livestream