Bild
Drei Studenten gehen einen Weg lang weg von einem Gebäude

Links und Literatur

Hier finden Sie Anregungen aus der Unterrichtspraxis, laufende oder abgeschlossene Forschungsprojekte und Literatur zum Thema «Unterrichten im Freien».

Projekte der Partner-Hochschulen

Bildungsgarten Muttenz - Lebensraum, Erlebnis- und Erfahrungsort, Ort des Austauschs und Dialogs

Auf dem Gartengelände des Vereins Robinson Spielplatz Muttenz entsteht der Bildungsgarten Muttenz, ein Kooperationsprojekt von PH FHNW und Verein Robinson Spielplatz. Der Bildungsgarten Muttenz stellt ein praktisches Übungsfeld für Studierende des Sachunterrichts der PH, Institut Primarstufe, dar. Studierende sollen als Multiplikatoren für zukünftige Schulgärten sowie für handlungsorientierte Bildungsangebote begeistert und gewonnen werden. Begleitet wird das Projekt von der Digitalen Ringvorlesung "Outdoor-based learning und Lehr- und Schulgartenbildung", ein Kooperationsprojekt - auf Initiative der PH FHNW hin - von folgenden Pädagogischen Hochschulen: PH Heidelberg, PH Weingarten, PH Freiburg, PH Karlsruhe, PH Schwäbisch-Gmünd, PH St. Gallen und PH FHNW.

Centre de compétences Outdoor education

Dernière mise à jour le 14 décembre 2020
Le centre de compétences "Outdoor education" a pour objectif le développement de l’outdoor education au sein de l’institution scolaire, la formation des enseignants, le soutien aux projets émanants d’établissements scolaires, la recherche en sciences de l’éducation et l’organisation d’événements à caractère scientifiques et académiques.
Le centre de compétences en outdoor education s’est constitué au sein de la Haute école pédagogique du canton de Vaud (HEP Vaud), en lien avec le Laboratoire international de recherche en éducation en vue d’un développement durable (LIREDD).
Le centre de compétences est à disposition des enseignants-es vaudois et des établissements du canton.

Links

Schulprojekt «Mission Biodiversität»

Kann man einen Pausenplatz naturnah gestalten, der für Schülerinnen und Schüler gleichzeitig die Lust aufs Entdecken und Erforschen weckt? Und ob. Mit dem Biodiversitätsprojekt «Verbesserung der Biodiversität einer Schulanlage» beschreibt Malin Wiget in ihrer Fachmaturarbeit (11/2019), wie an der Primarschule Hinterforst zusammen mit der Naturgartenfirma «Laubspur» ein Weiher entsteht. Das Projekt wurde zusammen mit den Schul- und Kindergartenkindern und Lehrpersonen verwirklicht. Das Projekt fördert nicht nur die Biodiversität durch verschiedene Kleinstrukturen wie Asthaufen, Steinlinsen und Sträuchern, sondern ermöglicht es den Kindern, wertvolle Natur-Erfahrungen zu sammeln und das direkt auf dem Schulareal.

Mehr zum Schulprojekt «Mission Biodiversität» erfahren Sie in diesem Video:

Silviva – «Draussen unterrichten»

Das Projekt «Draussen unterrichten» unterstützt Lehrpersonen, Schulleitungen, Bildungsverantwortliche und Eltern auf vielfältige, systemische Weise dabei, den Schülerinnen und Schülern Lernerfahrungen zu ermöglichen, welche zu einer qualitativ hochwertigen, zukunftsfähigen Bildung beitragen.

Garten der Vielfalt – PH Heidelberg

Die Fläche von 5800 m² wurde der Hochschule von dem Land Baden-Württemberg bzw. einem kirchlichen Träger zur Pacht überlassen. Seit seinem Bestehen werden im Ökogarten Bildungsanliegen verfolgt, die von einer Vernetzung ökologischer Fragen mit sozialen Aspekten menschlichen Handelns ausgehen.

Literatur

«Draussen unterrichten» Bachelorarbeit im Studienbereich Natur, Mensch und Gesellschaft / Mathematik, M. Porchet & E. Niklaus, Januar 2021

Zwei Absolventinnen der PHSG setzten sich in ihrer Bachelorarbeit (2021) mit dem Thema «draussen unterrichten» auseinander. Sie führten mit einer Mittelstufenklasse eine Projektwoche durch, dabei wurden die Schulstunden der üblichen Stundentafel für eine Woche nach draussen in den Wald verlegt. Es wurde der Nutzwert aller unterrichteten Fächer analysiert, um die Lernwirksamkeit der Schülerinnen und Schüler sowie die Projektziele zu untersuchen.

«Durch das bin ich eigentlich lieber im Zimmer.» Subjektive Theorien von Lehrpersonen zu Hindernissen und Ängsten gegenüber ausserschulischem Lernen im Regelunterricht, Bachelorarbeit Roman Renz, Oktober 2021

Ausserschulisches Lernen sowie ausserschulische Lernorte sind wichtige Bestandteile der Primarschule sowie der Lehrer*innenbildung. Dennoch wird ausserschulisches Lernen in der Schweiz selten praktiziert – im Gegensatz zur regen Nutzung in Dänemark. Vorliegende Arbeit verfolgte die Fragestellung, weshalb ausserschulisches Lernen in der Region Basel nicht häufiger genutzt wird und welche Elemente eine Etablierung wie in Dänemark verhindern.