Spielintegrierte mathematische Frühförderung

SpiMaF – Spielintegrierte Mathematische Frühförderung

Im Rahmen dieses von der IBH unterstützten Forschungsprojekts wird die an der PHSG und der Universität Zürich in den letzten Jahren entwickelte spielintegrierte Förderung der Vorläuferfertigkeiten in Mathematik im letzten Kindergartenjahr optimiert und angereichert, aber auch ausgeweitet auf die beiden letzten Kindergartenjahre. Die Spiele werden in je 10 Kindergärten in den drei Ländern Deutschland, Schweiz und Österreich während einem halben Jahr erprobt. Aufgrund der dabei gemachten Erfahrungen werden – unter anderem mit Hilfe der vor Ort erstellten Videoaufnahmen - mit den Kindergärtnerinnen/Erzieherinnen für die Lehrerbildung ein Manual (Handreichung) mit DVD Videoaufnahmen erstellt (z.B. Spieleinführung, Spielbegleitung, Spielen in leistungsheterogenen Paaren).
Zusätzlich werden die mathematik-bezogenen Mindsets der Kindergärtnerinnen in den drei deutschsprachigen Ländern der Bodenseeregion (je 200 Kindergärtnerinnen/Erzieherinnen pro Land = total 600; evtl. online) erhoben.

Projektbeschrieb Link

Publikationen:

Hauser, B., Rathgeb-Schnierer, E., Stebler, R. & Vogt, F. (2015) (Hrsg.). Mehr ist mehr. Mathematische Frühförderung mit Regelspielen. Seelze: Klett/Kallmayer.

Hauser, B., Vogt, F., Stebler, R. & Rechsteiner, K. (2014). Förderung früher mathematischer Konzepte. Frühe Bildung. 3(3), 139-145. (Link)

Mathe "spielen"  im Kindergarten. Zeitungsartikel in: Aktion,  März 2013 (PDF)

Vorarlberg Online VOL.AT: Mathematikförderung der anderen Art. 10. Sep. 2013.  Link