Schulentwicklung konkret

Schulentwicklung konkret

Nutzen Sie die Gelegenheit, gemeinsam mit Ihren Schulleitungspersonen eine Weiterbildung zu besuchen. Mit einem hohen Anteil an Austausch und Transfer in die Praxis kann das jeweilige Thema ganz konkret auf die eigene Schule adaptiert werden. 

Inhalt

Nebst Tageskursen bieten wir neu auch Halbtageskurse für Behördenmitglieder und amtierende Schulleitungen zum Themen der Schulentwicklung an. 
Aus Sicht der Qualitätssicherung ist Kooperation aller Akteure eine wichtige Grundlage für eine nachhaltige Entwicklung und Veränderung. Wenn wir von Schulführung sprechen, meinen wir sowohl die strategische wie auch die operative Führung. Deshalb richten sich unsere Tages­kurse sowohl an Behördenmitglieder als auch an Schulleitungen. Nutzen Sie die Gelegenheit und besuchen Sie die Weiterbildung gemeinsam. Mit einem hohen Anteil an Austausch und Transfer in die Praxis kann das jeweilige Thema ganz konkret auf die eigene Schule adaptiert werden.
 

Kooperative Schulführung
Gute Schulen sind in der Lage, Führungsaufgaben breit abzustützen, dies innerhalb klarer Zuständigkeiten. Kooperative Schulführung meint nicht nur Führungsaufgaben an Personen der mittleren Führungsebene abzugeben, sondern auch im Bereich der Schnittstellen von operativer und strategischer Führung Synergien zu nutzen und Zuständigkeiten zu klären. In diesem Kurs werden die Erwartungen an eine strategische und operative Führung geklärt, das Zusammenspiel beleuchtet und diskutiert. Ebenfalls besteht die Möglichkeit, die Koopera­tionsstrukturen der eigenen Schulgemeinde anzuschauen und zu optimieren.
 

Macht Macht mächtig?
Hand auf’s Herz: Warum sind Sie in der Führung? Welches Verhältnis haben Sie zur Macht?
Handlungsspielraum haben, gestalten und entscheiden können: Die wenigsten Führungspersonen geben offenkundig ihrer Freude Ausdruck darüber, in ihrer Organisation bestimmen und kontrollieren zu können, ohne andere immer nach ihrer Meinung fragen zu müssen. Vielleicht erleben sie diese Freude ja auch gar nicht.
Fakt aber ist: Die meisten Schulen gestalten sich nach wie vor als hierarchische Organisationen, welche eine Über-/Unterstellung ihrer Mitglieder beinhalten.
In diesem Kurs nähern wir uns dem – im Organisationsalltag oft tabuisierten –  Begriff der «Macht» und beleuchten aus kritischer Warte unsere eigenen Haltungen, Sicht- und Verhaltensweisen im Alltag.
Bemerkung
Da die Themen der Kurse «Kooperative Schulführung» und «Macht Macht mächtig?» in einem engen Zusammenhang gesehen werden können, bieten wir die beiden Kurshalbtage bewusst am selben Tag an. So, dass sie im Paket als Tageskurs gebucht werden können.
 

Personalentwicklung in Veränderungsprozessen
Veränderungsprozesse sind nur dann nachhaltig, wenn sie von den Beteiligten mitgetragen werden. Welchen Schritten muss daher in einem Veränderungsprozess besondere Beachtung geschenkt werden und warum? Im Kurs werden die einzelnen Handlungsfelder eines Change Managementprozesses vorgestellt und die damit verbundene Personalführung und -entwick­lung angeschaut. Die Teilnehmenden skizzieren einen Change Managementprozess. Im Aus­tausch untereinander sehen sie mögliche Krisen voraus und leiten Veränderungsbedarf ab.
 

Unterrichtsentwicklung
Schulleiterinnen und Schulleiter steuern Bildungsprozesse. Aufgrund von definierten Bildungsstandards werden Kriterien einer systematischen Unterrichtsentwicklung abgeleitet. Welche Rolle spielt die Schulleitung für die schulischen Leistungen der Schülerinnen und Schüler? Was ist guter Unterricht und welches sind Herausforderungen der Kompetenzorientierung? Wie kann eine Lehrperson zur Weiterentwicklung des eigenen Unterrichts angeregt werden und welche Kriterien müssen erfüllt sein, um ein Unterrichtsprojekt als implementiert (nachhaltig) zu bezeichnen? An einem Beispiel eines Unterrichtsentwicklungsprozesses sollen diese und weiteren Fragen aufgegriffen werden.
 

Kooperation mit den Eltern
Elternarbeit war gestern: Elternarbeit bedeutet heute weit mehr als einmal jährlich zum kollektiven Elternabend einladen und den Elternrat zum Kuchenbacken am Sporttag einzuteilen. Das neue Verständnis von Elternarbeit setzt auf eine intensive Kooperation der Schule mit den Erziehungsberechtigten, was sich als eine Gratwanderung zwischen Abgrenzung und Einbezug erweist und mit einem Mehraufwand für die Lehrperson verbunden ist. In welcher Form, kann ein Austausch, nein, sogar eine Kooperation gewinnbringend sein? Und welche Rahmenbedingungen muss die Schulführung bereitstellen und einfordern, damit diese nachhaltig gelebt werden kann?

Schule und Schulsozialarbeit
Soziale Arbeit in der Schule hat weit mehr zu bieten als Krisenintervention und Problembewältigung. Für präventive Aktivitäten lässt der Alltag aber oft kaum Zeit.
Gleichzeitig sind es gerade Schulsozialarbeitende, welche die Schule und deren Leistungen aus einer anderen Perspektive wahrnehmen. Wahrnehmungen, welche sich für die Weiterentwicklung der Schule eigentlich nutzen liessen.
Wir möchten zusammentragen wie präventive Konzepte besser integriert und wirkungsvoller eingesetzt werden können und dabei Schnittstellen zwischen Lehrpersonen, Schulleitung und Schulsozialarbeit ansprechen und abgrenzen. 
Zudem soll gefragt werden, welche Rolle die Schulsozialarbeit wahrnehmen kann und soll, damit sie einen Beitrag zur ganzheitlichen Entwicklung der Schule leisten kann.
 

Schulprogramm
Das Schulprogramm als Steuerungsinstrument der Schulentwicklung: Wie sollte ein Schulprogramm aufgebaut und erarbeitet werden, damit es nicht das Dasein als «Papiertiger» fristet? In diesem Kurs wird auf die Verortung und die tragenden Elemente eines Schulprogramms eingegangen. Anhand eines praktischen Beispiels wird ein möglicher Prozessverlauf durchgespielt und Transferüberlegungen in die eigene Praxis werden angestellt.

Zielgruppe

  • Schulbehördenmitglieder
  • ausgebildete Schulleitungspersonen
Auf einen Blick (2020)

Arbeitsweise
Inputreferat, Gruppenarbeiten, Diskussion, Reflexion

Kurszeiten
08.30 – 12.00 / 13.00 – 16.30 Uhr

Kursort
Rorschach

Kosten
Fr. 380.-

Kursdaten
Personalentwicklung: Fr, 28.08.2020
Schulprogramm: Mo, 24.08.2020
Kooperative Schulführung: Fr, 11.09.2020

Die Kurse können einzeln gebucht werden.

Anmeldeschluss
Fr, 14.08.2020
Mo, 10.08.2020
Fr, 28.08.2020

Anmeldung

Auf einen Blick (2020 / 2021)

Arbeitsweise
Inputreferat, Gruppenarbeiten, Diskussion, Reflexion

Kurszeiten
09.00 – 12.30 / 13.00 – 16.30 Uhr oder 14.00 - 17.30 Uhr

Kursort
Rorschach

Kosten
Halbtageskurs: Fr. 200.-
Ganztageskurs: Fr. 380.-

Kursdaten
Kooperative Schulführung: Fr, 20.11.2020 (halber Tag)
Macht Macht mächtig?: Fr, 20.11.2020 (halber Tag)
Unterrichtsentwicklung: Mi, 27.01.2021 (ganzer Tag)
Kooperation mit den Eltern: Mo, 22.02.2021 (halber Tag)
Schule und Schulsozialarbeit: Mi, 10.03.2021 (halber Tag)
Schulprogramm: Mi, 28.04.2021 (halber Tag)
Personalentwicklung: Fr, 07.05.2021 (ganzer Tag)

Die Kurse können einzeln gebucht werden.

Anmeldeschluss
Fr, 06.11.2020
Fr, 06.11.2020
Mi, 06.01.2021
Mo, 08.02.2021
Mi, 24.02.2021
So, 04.04.2021
Fr, 16.04.2021

Jetzt anmelden

Kontakt

Institut Weiterbildung & Beratung

Pädagogische Hochschule St. Gallen
Hochschulgebäude Stella Maris
Müller-Friedberg-Strasse 34
9400 Rorschach
Schweiz

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
08.00 – 12.00 Uhr
13.00 – 17.00 Uhr

Downloads

Ansprechpersonen